Nachrichten

Bauwirtschaft kritisiert "tiefes Misstrauen" der Koalition > mehr...

Bauindustrie: Soli für kommunale Infrastruktur nutzen > mehr...

Bauwirtschaft erwartet 2 % Umsatzplus für 2015 > mehr...

Konjunktur im Januar: Bauhauptgewerbe noch ohne Schwung > mehr...

Goldhofer: Leichte Achsen für schwere Maschinen > mehr...

Stühlerücken bei MAN: Drees löst Nielsen ab > mehr...

ZDH: Elektronische Vergabe braucht flächendeckend schnelles Internet> mehr...
Hessen: Einheitliche Muster für Vergabeverfahren > mehr...
Richtig nutzen: Farbiger Beton im Garten> mehr...
Live-Demo: „Stoneguard“ schont großformatige Platten> mehr...
Premiere in Oldenburg: Felsbohranlage vorgestellt> mehr...
Schwefelsäure-Korrosion: Wenn Schicht im Schacht ist> mehr...

Betonpumpen: Chinesen steigen bei Schwing ein

HERNE, 28.03.12 – Nach dem Verkauf von Putzmeister an Sany geht jetzt der zweite deutsche Betonpumpenhersteller an Chinesen: Der Baumaschinenkonzern XCMG will sich an Schwing beteiligen. Noch innerhalb der nächsten zwei Wochen soll der Handel über die Bühne gehen.

 

Der chinesische Konzern XCMG werde beim zweitgrößten deutschen Anbieter Schwing einsteigen, sagten drei Personen aus dem Umfeld des Unternehmens der Agentur Reuters. „Wir erwarten, dass der Vertrag in den nächsten ein bis zwei Wochen unterzeichnet wird“, so eine der Personen. Mit wie viel Prozent XCMG bei dem Unternehmen aus Herne in Nordrhein-Westfalen einsteigt, sei noch unklar. Mittelfristig strebe XCMG auf jeden Fall eine Mehrheit an, hieß es.
Bei Schwing hoffe man, mit Hilfe der Chinesen neue Investitionen stemmen zu können, zitiert die Agentur eine Person aus dem Umfeld von Schwing. Das Unternehmen hätte 2010 einen Umsatz von 400 Millionen Euro eingefahren. 2011 seien die Erlöse um eine zweistellige Prozentzahl gestiegen und die Firma sei profitabel gewesen, sagte der Insider.
Beraten wird Schwing von der Investmentbank Rotschild. Sie sucht schon seit Monaten einen Käufer oder zumindest Co-Investor für Schwing, so die Financial Times Deutschland. Firmenchef Gerhard Schwing soll bereits im Dezember mit einem Investor gesprochen haben, unter anderem soll XCMG Interesse gezeigt haben.

Seit der Gründung 1989 ist XCMG nach eigenen Angaben Chinas größter Baumaschinenhersteller und steht an siebter Stelle weltweit.

 

Weite Artikel zu diesem Thema:
Xugong: Forschungszentrum in Krefeld als 'Tor zu Europa'

Chinesische Behörde blockiert Übernahme von Putzmeister

Betonpumpen: Sany kauft Putzmeister